Laaz und Bocklet besuchen Kreisjobcenter (06.03.2006)

Laaz und Bocklet besuchen Kreisjobcenter (06.03.2006)

Spitzenkandidatin der GRÜNEN Laaz und GRÜNER Landtagsabgeordneter Bocklet informieren sich über Kreisjobcenter in Marburg-Biedenkopf: „Auf gutem Wege“ Die Spitzenkandidatin der GRÜNEN für den Kreistag, Sandra Laaz und Marcus Bocklet, Landtagsabgeordneter und arbeitsmarktpolitischer Sprecher seiner Fraktion in Wiesbaden haben sich im Landratsamt beim zuständigen Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern über die Lage im Jobcenter und bei den Langzeitarbeitslosen im Kreis informiert.Die GRÜNE Spitzenkandidatin Laaz zeigte sich zufrieden: „ Die Zahlen des Jobcenters über die Integration in den ersten Arbeitsmarkt und die Vermittlungen in Beschäftigungen sind für uns ein gutes Zeichen, dass das Jobcenter nach den anfänglichen Anlaufschwierigkeiten nun auf einem guten Weg ist.„Die Umsetzung der Hartz IV Gesetzgebung besonders bei den Jugendlichen ist sehr zufriedenstellend, da von 622 ausbildungssuchenden Jugendlichen nur 17 kein Angebot zur Ausbildung gemacht werden konnte“, sagte der Landtagsabgeordnete Bocklet.Bocklet, der auch das KreisJobcenter in der Uferstraße in Marburg besichtigte zeigte sich beruhigt über die Situation bei den Wohnungsumzügen: „Hier wird mit großen Augenmaß vorgegangen, um nicht Langzeitarbeitslose zu schikanieren, das kann als Vorbild für andere Kreise dienen“.Laaz und Bocklet versicherten auch nach der Wahl ein starkes Augenmerk auf die Umsetzung Hartz IV zu halten: „ Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass alle Langzeitarbeitslose im Kreis ein Angebot zur Weiterqualifizierung, Fortbildung oder Beschäftigung erhalten“.MdL Bocklet, der auch von Landrat Fischbach (CDU) empfangen wurde  informierte sich auch über die  finanziellen Auswirkungen von Hartz IV im Kreis. „Hier scheint das größte Problem die ungerechte Verteilung der Mittel für die Kosten der Unterkunft zu sein“; sagte Bocklet. „Marburg-Biedenkopf ist im Vergleich zu anderen Kreisen und Kommunen finanziell nicht entlastet worden. Da das Land hier eine Ausgleichsverpflichtung hat, werden wir dies in Wiesbaden zum Thema machen“, sagte Bocklet abschließend zu.

zurück

Unsere Termine:

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>