Änderungsantrag der Fraktionen von CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, FDP und Freie Wähler zum Antrag der Fraktion Die Linke betreffend



 „Unterrichtsgarantie Plus" Beschluss: Der Kreistag möge beschließen: 1. Der Kreistag begrüßt die Absicht der Landesregierung für eine bessere Unterrichtsversorgung zu sorgen. Aufgrund der vorhandenen Proteste gegen das Konzept Verlässliche Schule Unterrichtsgarantie plus möchte sich der Kreistag jedoch umfassend über die geplante Einführung im Landkreis informieren. 2. Der Kreisausschuss wird daher beauftragt, folgende Informationen einzuholen und darüber im Schul- und Kulturausschuss zu berichten: • Welche Konsequenzen ergeben sich aus dem Programm Verlässliche Schule - Unterrichtsgarantie plus für die Gewährleistung einer vollständigen Unterrichtserteilung im Bereich des Staatlichen Schulamtes im Landkreis? • Wie stellte sich die Lehrerversorgung in den vergangenen Jahren dar und wie sieht sie im kommenden Schuljahr aus? • Wie stellt sich die Unterrichtsversorgung im kommenden Schuljahr im Vergleich zu den Vorjahren dar? • Wie setzen die Schulen im Landkreis die Unterrichtsgarantie plus um? In welcher Form ist nach Ansicht des staatlichen Schulamtes eine qualitativ angemessene Umsetzung gewährleistet? • Inwieweit werden Betreuungskräfte des Landkreises im Rahmen des Konzeptes an den Grundschulen tätig? Begründung: Erfolgt mündlich Werner Waßmuth, CDU Fraktion
Sandra Laaz, BÜNDNIS 90/Die Grünen
Jürgen Reitz, Freie Wähler
Karl Zissel, FDP Dem Antrag wurde einstimmig zugestimmt.