Änderungsantrag der Fraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP und Freie Wähler zum Antrag der SPD Fraktion vom 31.05.2006 betreffend

 „Sicherstellung des gymnasialen Schulangebotes an der Gesdamtschule Neustadt" Beschluss: Der Kreistag möge beschließen: 1.) Der Kreistag beschließt folgende Resolution: Der Kreistag setzt sich weiterhin mit Nachdruck für den Erhalt des gymnasialen Angebotes an der Gesamtschule Neustadt nach Ablauf des Schuljahres 2006/2007 ein. Der Gymnasialzweig soll über das Schuljahr 2006/2007 hinaus für den gesamten Geltungszeitrum des Schulentwicklungsplanes bis zum Jahr 2011/2012 erhalten bleiben. Für den Fall, dass eine Fortführung des gymnasialen Zweiges nicht genehmigt wird, wird an dem vom Kreistag beschlossenen Schulentwicklungsplan festgehalten. Nur so kann ein dauerhaftes gymnasiales Angebot gesichert werden. Der Kreistag bestätigt, dass im vom Kreistag beschlossenen Schulentwicklungsplan für die GS Neustadt die Einrichtung einer IGS vorgeschlagen wird und für den Fall, dass dies nicht genehmigt wird, eine verbundene Haupt- und Realschule ermöglicht werden soll. 2.) Der Kreisausschuss wird beauftragt, sich für den dauerhaften Erhalt des gymnasialen Angebotes an der Gesamtschule Neustadt einzusetzen und dazu u. a. diese Resolution an die Hessische Landesregierung weiterzuleiten. Begründung: Erfolgt mündlich Werner Waßmuth, CDU Fraktion
Sandra Laaz, Bündnis90/Die Grünen
Heinz-Wilhelm Wasmuth, Freie Bürger
Karl Zissel, FDP