Breistbandversorgung

Antrag der Fraktionen CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP und FREIE WÄHLER
betreffend

"Breitbandversorgung im Landkreis Marburg-Biedenkopf"

 

Beschlusss:

Zusammen mit den Kommunen und Unternehmen, die Breitbandkabelnetze im Landkreis betreiben, soll im Landkreis Marburg-Biedenkopf bis Ende 2014 eine glasfasergestützte Versorgung aller Ortsteile der kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit/s. erreicht werden. Als Nahziel ist parallel dazu bis Ende 2011 die Versorgung mit mindestens 1 Megabit/s. ggf. über Wireless-DSL aufzubauen. Zur Umsetzung dieser Zielvorgabe beauftragt der Kreistag den Kreisausschuss zu prüfen und ggf. Verhandlungen (Landesbürgschaft) zu führen, in welcher Rechts- und Organisationsform eine Breitbandgesellschaft Marburg-Biedenkopf gegründet und die Finanzierung dieser Gesellschaft sichergestellt werden kann. Nach Abschluss der Prüfung ist dem Kreistag ein Gesamtkonzept zur Beschlussfassung vorzulegen.

Begründung:

Die Versorgung mit schnellem Internetzugang ist mittlerweile für viele Menschen und insbesondere die jüngere Generation ein wichtiges Kriterium für die Wohnortentscheidung. Vor allem aber für die Unternehmen im Landkreis ist die glasfasergebundene Breitbandversorgung ein überlebenswichtiges Kriterium geworden. Neuansiedlung von Unternehmen gelingt nur dort, wo diese Voraussetzung gegeben ist.
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf kann seine Wettbewerbsfähigkeit nur erhalten und ausbauen, wenn die glasfasergebundene Internetversorgung jedem Unternehmen zur Verfügung steht. Im Zuge des demografischen Wandels ist es gerade für junge Menschen ein Entscheidungskriterium ihren Wohnsitz im Landkreis zu behalten, wenn ein vernünftiger Internetzugang vorhanden ist. Gerade Studentinnen und Studenten sind auf das Internet angewiesen und können in der Umgebung von Marburg nur dort ein Zimmer mieten, wo diese Voraussetzung erfüllt ist. Von daher ist die Initiative des Landkreises zu begrüßen und zu unterstützen.


 

Waßmuth, CDU
Laaz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Aschenbrenner, FDP
Reitz, Freie Wähler