Antrag der Fraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Freie Bürger und FDP betreffend

„Integrierte Gesamtschule Neustadt“ Beschluss: Der Kreistag möge beschließen: Mit Erlass vom 28. Dezember 2005 hat das Hessische Kultusministerium dem Kreisausschuss mitgeteilt, dass es beabsichtigt, dem vom Kreistag beschlossenen Schulentwicklungsplan betreffend die Gesamtschule Neustadt seine Zustimmung nicht zu erteilen. Gleichzeitig hat es das Auslaufen des Gymnasialzweiges verfügt. Damit wäre eine verbundene Haupt- und  Realschule allerdings garantiert. - Unter Kenntnis dieses Sachverhaltes begrüßt der Kreistag, dass der Kreisausschuss mit Herrn Landrat Fischbach und Herrn Ersten Kreisbeigeordnenten Dr. McGovern der beabsichtigten Entscheidung des Hessischen Kultusministeriums betreffend der beabsichtigten Ablehnung der Einrichtung einer integrierten Gesamtschule in Neustadt mit Schreiben vom 2.1.2006 widersprochen hat und nach wie vor die Einrichtung einer solchen Schulform mit gymnasialen Zweig fordert. - Der Kreistag unterstützt diese Begehren und schließt sich dieser Forderung uneingeschränkt an. Gleichzeitig ersucht er das Hessische Kultusministerium, die Schließung des Gymnasialzweiges vorläufig zurückzunehmen und der Schulleitung der Gesamtschule Neustadt vor einer endgültigen Entscheidung die Gelegenheit zu geben, die von ihr erarbeiteten Planungen für die neue Schulform vorzustellen
Begründung: Erfolgt mündlich.

Werner Waßmuth, CDU Fraktion
Sandra Laaz, Bündnis90/Die Grünen
Heinz-Wilhelm Wasmuth, Freie Bürger
Karl Zissel, FDP