Änderungsantrag der Koalition von CDU, Bündnis90/Die Grünen, Freie Bürger, FDP zur Kreistagssitzung am 11. März 2005  

Betr.: Erhaltung der Grundschulbetreuung an kleineren Schulen Der Kreistag möge beschließen:

<typolist type="1"> Der Kreistag bekräftigt den Beschluss vom 3.11.2000 zum Betreuungsangebot an Grundschulen. Der Kreisausschuss wird unter dieser Voraussetzung beauftragt, das Betreuungsangebot durch die Entwicklung flexibler Lösungen weiter auszubauen. Zur Verbesserung des Angebotes soll kreiseigenes Personal an Standorten, die über zwei Jahre weniger als 13 Kinder haben, abgezogen und an anderen Standorten eingesetzt werden, an denen eine größere Nachfrage besteht. Für Schulen, an denen weniger als 13 Kinder für die Betreuung angemeldet sind, wird ein Betrag von 5000 Euro und die eingenommenen Elternbeiträge zur Organisation eines bedarfsangemessenen Betreuungsangebotes bereitgestellt. Der Fachbereich Schule und Gebäudemanagement unterstützt die Organisation dieses Betreuungsangebotes durch Beratung und Information. </typolist>

Werner Waßmuth, CDU Fraktion
Sandra Laaz, Bündnis90/Die Grünen
Heinz-Wilhelm Wasmuth, Freie Bürger
Karl Zissel, FDP